Programmierbare CDI PCDI-10V


Die Zeeltronic PCDI-10VT bringt für die Yamaha DT 125 nochmal einige besondere Features. Gerade bei größeren Zylinderkits kann diese dem Motor nochmal einiges an Leistung verschaffen, da die Einstellungen der originalen CDIs nicht mehr auf den veränderten Motor abgestimmt sind. Ebenfalls sind deutliche Leistungsgewinne bei der Verwendung von anderen Auspuffanlagen möglich!

Die Programmierung der CDI ist wahlweise per Computer (z.B Laptop) oder per Handheld Programmer (sehr zu empfehlen) möglich. Das schöne daran ist, dass man während der Fahrt bzw. bei laufendem Motor Änderungen vornehmen und die Veränderungen live spüren kann!



Die CDI hat folgene Features:

  • Programmierung der Auslasssteuerung (YPVS)
  • Programmierung der Zündkurve
  • Weitere Funktionen

Programmierung der Auslasssteuerung:

Die Auslassteuerung ist von Haus aus bei Yamaha etwas dürftig programmiert. Durch die Seilzugstellung kann man entscheiden ob man lieber etwas mehr Power unten und in der Mitte der Drezahl hat oder ob der Motor im oberen Drehzahlbereich besser drehen soll. Die Veränderung der Übersetzung der Powerwalze bringt etwas Abhilfe, ist aber nicht perfekt.

Mit der Zeeltronic CDI ist es möglich die Powerwalze weiter als original schließen zu lassen was im unteren Drehzahlbereich (2000-4000 U/M) Leistung bringt. Im mittleren Drehzahlbereich fällt das Leistungsloch bei 6500-7000 U/M fast komplett weg, und im oberen Drehzahlbereich 8000-10 000 fährt sie als hätte man die Powerwalze voll auf Spitzenleistung eingestellt und dreht noch etwas besser aus.

Hier ein Diagramm welches die DT 125 DE06 im kompletten Original zustand zeigt. (Bei der roten Kurve mit Zeeltronic CDI)


Wie funktioniert die Programmierung?

Nach Einbau der CDI (Link) stellt man über den Handheld programmer die komplett geschlossene (0%) und die voll geöffnete Position (100%) ein. Ab dann wird nur noch mit prozentualen Werten zwischen geschlossen und offen gearbeitet, was die Einstellung sehr stark vereinfacht.

Eingestellt wird dann immer eine Drehzahl mit entsprechender Öffnungsangabe:

5000 u/m - 30%
7000 u/m - 50%
8000 u/m - 90%

Hier einmal verschiedene Auslasskurven im Vergleich. (Schwarz = Original Yamaha). Die Rote Kurve mit Grüner Anpassung hat sich bei mir am besten erwiesen. Kann ich jedem empfehlen.



Eine weitere wichtige Einstellung ist die Deviation. Hier ist es möglich einen kleinen toten Bereich ein zu stellen in welchem der Servo noch nicht anfängt zu arbeiten.

Ein Verbrennungsmotor läuft nie genau bei einer Drehzahl...Sie schwankt immer etwas auch wenn nur minimal... 5000 , 5012 , 4988 , 5004 und so weiter.... Für jeden Wert würde die CDI jetzt die Powerwalzenstellung perfekt ausrichten und einstellen. Ergebnis ist starkes Servo zucken wie man es z.B bei der Ignitech CDI hat. Folge davon ist das früher oder später der Servo kaputt geht. Die Deviation sorgt dafür das der Servo erst ab einer etwas größeren Drehzahlveränderung sich anfängt zu drehen. Dieser Wert ist ebenfalls frei programmierbar. 5 % sind empfehlenswert.

Programmierung der Zündung:

Die zweite Hauptfunktion umfasst die Möglichkeit eine Zündkurve frei zu programmieren. Es ist möglich in 0,1 Grad schritten zu programmieren, ebenfalls ein Vorteil gegenüber der Ignitech CDI. Ich selber habe schon gemerkt wie 0,5° weniger Vorzündung etwas Leistung gekostet haben.

Ich fahre zur Zeit die grüne Zündkurve, welche den Motor kühl lässt und trotzdem für ordentlich Power sorgt.


Weitere Funktionen:

- Es ist einstellbar ab welcher Motordrehzahl das Lichtsystem des Fahrzeuges eingeschaltet wird. 
- Wechsel von zwei Zündkurven per Schalter während der Fahrt möglich! (z.B Street und Sport Modus programmierbar)
- Drei Stufen Drehzahlbegrenzer (Spätzündung, Zündabschwächung, Zünddeaktiverung)
- Direkter Ausgang für Digitalen Drehzahlmesser.
- Und die bereits beschriebene live Programmierung während der Fahrt!


Wo bekomme ich die CDI her?
Hier : http://www.zeeltronic.com/page/yamaha.php

Was kostet die CDI?
Am besten direkt an Zeeltronic wenden! Liegt bei etwa 200 Euro. Dies ist etwas mehr als die Ignitech CDI kostet, jedoch ist die Zeeltronic deutlich besser verarbeitet, bietet einen erstklassigen Support und hat einige Funktionen mehr.

Kommentare:

  1. Hi,
    I'm thinking about the Athena 170 kit and the Zeeltronic PCDI-10VT CDI for my 2006 Yamaha DT125RE too:
    http://viviendoapesardelacrisis.blogspot.com.es/2014/09/nueva-yamaha-dt125re.html
    Do you have any experience with this and could you help me, please?
    I'm worried cause I'm reading about having to limit the max revs and potential problems with lubrication and cooling.
    My email is ekaitzgl@hotmail.com.
    Thanks!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.nopitz.de/ better look here, better quality and more power ;)

      Löschen
  2. Is there much benefit to tuning the power valve? If I just tune the ignition will it be worth it?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In my opinion the powervalve setting ist the best part of the CDI!

      Löschen
  3. Welche Werte hast du für die maximale Öffnung und minimale schließung der pv genommen ?

    AntwortenLöschen
  4. hallo,
    past die Cdi auch in eine yamaha dt 125r 2003rein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zeeltronic bietet auch da ein kit an. Zur zeit sind aber bis zum 1.Aug Betriebsferien.

      Löschen
  5. hallo kann mir einer sagen ob das handbuch in deutsch zu bekommen ist rimplheinz@gmx.de

    AntwortenLöschen
  6. hi, ist es sinvoll die CDI in eine originale DE03 mit entdrosselten Orikrümmer zu bauen? Briingt das was?

    AntwortenLöschen
  7. bei 4bl ist der auslasskontroller im servomotor integriert, daher lässt sich keine servo kurve programmieren..

    AntwortenLöschen
  8. Kommando zurück es lässt dich per servomod bewerkstelligen :=)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie funktioniert dieser Servomod?

      Löschen